Feedbacks auf meinem Lebensweg...

Potenzialentfaltung

Schlüsselerlebnis

Ich habe bei Eva Spatz ein 2-tägiges Coaching gebucht, nachdem mir bewusst geworden ist, dass ich in einem Prozess feststeckte und einfach nicht weiter kam. Ich war in meinem sprachlichen Ausdruck komplett blockiert und konnte nicht umsetzen, was ich mir vorgenommen hatte.

Eva hat meine Situation sehr schnell erfasst, sie hat mich gut abgeholt und mich in einer klaren und einfachen Art, ja fast auf spielerische Weise durch diese Situation begleitet und mir geholfen, den Zugang zu meinen Ressourcen zu öffnen. Die Arbeit mit ihr war ein Schlüsselerlebnis, wenn ich nicht weiterkomme, kann ich auf die mit ihr erarbeiteten Werkzeuge zurückgreifen. Ich kann Eva als Coach sehr empfehlen.

 

Jlona

Rudolf Steiner Schule Biel / Bienne

Menschliche Wärme...

"Frau Eva Lüthi (Mädchenname) unterrichtete hauptsächlich Kinder im Alter zwischen 11 und 16 Jahren, epochenweise auch Jugendliche  von 17/18 Jahren. In allen Altersstufen ist es ihr gelungen, ernsthafte Arbeitsdisziplin mit fröhlicher, humorvoller Unterrichtsatmosphäre zu verbinden.

Dadurch und durch ihre menschliche Wärme, gewann sie die Herzen der Schülerinnen und Schüler, wobei sie diese für die Eurythmie zu begeistern vermochte."

Für das Kollegium: P. Aeschlimann

Waldorfschulverein Gröbenzell e.V. / München

Humor und Ehrlichkeit

..." sie arbeitete sich als Lehrerin in der Oberstufe schell ein und gewann das Vertrauen der Schüler. Bei schwierigen Unterredungen mit Schülern und Eltern fand sie stets vermittelnde Worte.

Die regelmässigen Elternabende als Klassenbetreuerin nahm sie sehr ernst und führte diese mit grossem Engagement und nötigem Humor.

Als Kollegin war sie eine geschätzte und stets hilfsbereite Mitarbeiterin, die mit Humor, Ehrlichkeit und gutem Einfühlungsvermögen für die sozialen Belange täig war."

Für das Kollgium: C. Bürgers

Freie Waldorfschule Wolfratshausen

..." spontan hat Frau Spatz für 6 Wochen die 1. Klasse als Klassenlehrerin vertreten. Selbständig und ohne Mühe arbeitete sie sich zur vollsten Zufriedenheit von Eltern und Schülern in den ihr fachfremden Bereich ein. Des weiteren hat sie für einige Monate die Klassenführung der 7. Klasse übernommen. Sich auf die Schnelle Fremdfachwissen anzueigenen, scheute sie nicht.

In ihrem Fach gelang es ihr, die Schüler zu begeistern und zu motivieren, was besonders bei den öffentlichen Aufführungen zum Ausdruck kam.

In Gesprächen mit Schülern und Eltern war sie stets sehr einfühlsam und fand immer vermittelnde Worte, welche die Zusammenarbeit bestärkte."

Für das Kollgium: N. Siegemund

Fremdes Fachwissen lehren

Heimstätte Bärau i.E.

Alkoholabhängigkeit - Schizophrenie- Depression

"Frau Spatz verfügt über ein fundiertes Fachwissen und langjähriger Berufserfahrung in ihrem Tätigkeitsgebiet.

Das Wohl der Klienten stand für sie im Vordergrund und sie pflegte mit Ihnen einen respektvollen und wertschätzenden Umgang. Auch in Akutsituationen zeigte sie keine Berührungsängste. Bei vielen Tätigkeiten bezog sie die Klienten mit ein uns sie engagierte sich auch sehr auf kreativer Ebene, um den Erhalt ihrer Fähigkeiten zu fördern. Schwierigkeiten sprach sie offen an und sie gab erhrliches und konstruktives Feedback. Für sich selber konnte sie aus Kritik und Anregungen Positives zur Weiterentwicklung ableiten."

Leitung Wohnen: M. Emmenegger

Blindenschule Zollikofen - Kompetenzzentrum für Sehförderung

Klarheit und Transparenz

"Die Kinder standen für sie stets im Mittelpunkt und sie hatte zu allen Kindern und Jugendlichen eine vertrauensvolle und zugleich professionell angepasste Beziehung aufgebaut. Sie begegnete den Kindern und Jugendlichen offen, einfühlsam und herzlich und verstand es, sie alters- und entwicklungsorientiert abzuholen, zu begleiten und zu fördern. Zudem gelang es Frau Spatz klar und transparent auf die Kinder und Jugendlichen zuzugehen und bot ihnen damit einen Rahmen von Sicherheit. Dadurch wurde Frau Spatz eine verlässliche Bezugsperson für alle Kinder und Jugendliche und ihre humorvolle, offene und erhliche Art wurde sehr geschätzt.

 

In Einzel- wie Gruppensituationen gelang es ihr die Kinder und Jugendlichen in ihrer Individualität wahrzunehmen, ihren Bedürfnissen gerecht zu werden, aber gleichzeitig auch die Gesamtsituation und den Tagesablauf nicht aus den Augen zu verlieren. In der Eltern- und in der interdisziplinären Zusammenarbeit erlebten wir Frau Spatz sehr authentisch, kooperativ und korrekt....Ihre humorvolle, unkomplizierte, flexible und hilsbereite Art im Team, wurde sehr geschätzt."

Teamleiter: M. Heger, Abetilungsleiter: P. Liechti

Eingliederungsstätte Baselland, Liestal  (Aushilfe)

Sorgsam und einfühlsam

"Dank ihrer freundlichen und offenen Art konnte Frau Spatz sich sehr schnell im bestehenden Team integrieren und wurde sehr geschätzt. Auch zu den Bewohnenden konnte sie durch einen sorgsamen und einfühlsamen Umgang eine tragfähige Beziehung aufbauen.

Gegenüber Vorgesetzten und Mitarbeitenden verhielt sie sich sehr freundlich, hilfsbereit und stets korrekt."

Leiter Wohnverband: M. Kreilinger, Stv. Leiter Wohnverbund: St. Andersson